Karin Leitner Online Herzlich willkommen auf meiner Homepage Die Arbeit mit Energien ist faszinierend und spannend zugleich. Sie ist deutlich zu fühlen, anzufassen und mit einer gewissen Sensibilität und ausgeprägter Spiritualität sogar zu sehen. Jeder kennt bedeutende Gemälde großer Künstler, die himmlische Wesen mit einem Heiligenschein dargestellt haben. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um die Energie des Kronenchakras, die sie durch ihre Feinfühligkeit in der Lage waren, zu erkennen. Doch so, wie die weiße Energie sichtbar ist, gibt es auch eine schwarze Energie. Das Ying-Yang-Zeichen ist ein hervorragendes bildliches Beispiel für die überall vorherrschende Polarität auf dieser Welt. Polarität bedeutet: wo weiß ist, da ist auch schwarz, wo Licht ist, da ist auch Dunkelheit wo Liebe ist, da ist auch Hass wo Glück ist, da ist auch Trauer wo weiße Magie ist, da ist auch schwarze Magie Während ich mich in meinem Leben der weißen Magie (Energiearbeit) verschrieben habe, verschloss ich jedoch nie die Augen vor dem dunklen Bereich, der schwarzen Magie, und dass diese in unserer Zeit immer mehr an Gewichtigkeit gewinnt, wird immer deutlicher. Schon bei Schulkindern in den unteren Klassen ist es heute "in", Geistwesen von Verstorbenen zu rufen. Leider wissen viele nicht, worauf sie sich damit einlassen. Es ist ein gefährliches Spiel mit dem Feuer und manches Mal auch ein gefährliches Spiel für ein ganzes Leben, denn die Geister, die ich rief, werde ich nicht mehr los. Doch es sind nicht nur Jugendliche, die dieses "Spiel" wie eine Sucht empfinden, es sind auch viele Erwachsene, die durch “Tischchen rücken” oder unter zur Hilfenahme des “Hexenbretts” Geistwesen rufen. Meist geht es sehr schnell, dass diese Menschen in große Probleme geraten. Es treten Krankheiten wie Depressionen und Erschöpfungszustände auf und alles was, sie beruflich wie auch privat anfangen, misslingt. Schwer erarbeitetes Geld rinnt durch die Finger, als wäre es nie da gewesen, die Gesundheit wird immer schwächer und oft kann der Arzt keine organische Erkrankung feststellen. Es ist ein Teufelskreis, in dem sie sich bewegen oder anders ausgedrückt, diese oft ahnungslose Menschen haben sich in einen gefährlichen Teufelskreis begeben, aus dem sie ohne fremder Hilfe nicht oder nur sehr schwer heraus kommen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen, wenn es überhaupt noch möglich ist, zu helfen. Es ist eine sehr schwierige Aufgabe, die auch für mich ein großes Potential an Gefahrengut in sich birgt. Menschen, die von dunklen Energien "besetzt" und "besessen" sind, empfinden dies wie eine Sucht. Sie versuchen immer wieder zu negativem Handeln zurück zu kehren. In quälenden Albträumen erleben sie horrorähnliche Geschehnisse. In diesem Zusammenhang kann ich gar nicht genug vor spirituellen Sitzungen warnen, die zum Inhalt haben, die Seelen von Verstorbenen zu rufen. Anders verhält es sich bei Seelen, die noch in alten Häusern, auf Grundstücken oder in der freien Natur zurück geblieben sind. Die Welt ist voll von derartigen Geistwesen. Es sind die Seelen, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht in den Lichtkanal gelangt sind und den Weg zu Gott gefunden haben. Auch hier helfe ich Menschen, die davon betroffen sind, dass Geistwesen in ihrem Umfeld leben. Geistwesen, die fest mit einem Haus oder Grundstück verbunden sind, können nicht fort geschickt, aber für die dort lebenden Personen unschädlich gemacht werden.